· 

Blog-Artikel: Affirmationen für Hund und Katze. Funktioniert das?

Was sind Affirmationen?

Affirmationen sind kurze positive Glaubenssätze.

Affirmationen kann man immer wieder laut wiederholen, abschreiben, singen usw.

 

Was ist wichtig, damit Affirmationen funktionieren?

Der positive Glaubenssatz muss in der Gegenwart geschrieben sein.

Z. B. Ich bin glücklich 

Wenn er in der Zukunft geschrieben wäre, ich werde glücklich sein, dann ist das ja nicht jetzt sondern irgendwann.

Man sollte auch aufpassen, dass er nach Möglichkeit kein Nein enthält.

Z. B. Ich bin nicht unglücklich. Hier hat man sofort der Gedanke unglücklich. 

Wichtig ist, dass du die Affirmation spürst und es auch wirklich von ganzem Herzen möchtest.

 

Warum verwendet man Affirmationen?

Unsere Gedanken Formen die Realität! Wenn man immer denkt ich bin unglücklich, wird man es auch sein.

Genau so kann man auch Glück ins Leben einladen.

 

Wie ist das mit unserem Hund / Katze? Funktionieren diese positiven Glaubenssätze auch bei ihnen?

Na klar können unsere Hunde und Katzen die Sätze nicht laut aufsagen, aber sie wirken trotzdem. Wenn wir die positiven Glaubenssätze schriftlich unter das Bettchen von unseren Tieren legen. Oder noch besser, wenn wir sie unter den Wassernapf legen.

 

Das tönt sehr abgefahren für dich?

Kennst du Masaru Emoto?

Wenn nicht empfehle ich dir, die Bücher von ihm zu lesen.

Er zeigt in seinen Büchern anhand von Wasserkristallen, wie sich die Kristalle verändern, wenn man Wörter auf die Flaschen klebt.

So wird das Wasser, wenn man das Wort Liebe - Dankbarkeit nimmt, zu einem wunderschönen gefrorenen Kristall.

Wenn man das Wort Dummkopf benutzt, gibt es keinen Kristall.

Auch kann man via Gedanken über die Ferne das Wort aussprechen. Und auch so klappt es.

 

 

Wenn du eine Affirmation unter das Trinkwasser legst, wird das Wasser mit diesem positiven Glaubenssatz aufgeladen und am Tier weitergegeben.

Meine persönliche Meinung ist, das gleiche passiert auch, wenn wir den Satz unter das Körbchen legen.

 

Wir sind mit unserem Hund / Katze stark verbunden

Wir alle sind mit unseren Haustieren stark verbunden. Das bedeutet, wenn du einen positiven Glaubenssatz für dein Tier hast, kannst du diesen laut immer wiederholen. Er wird dann für euch beide funktionieren.

 

Was ist der Unterschied zwischen Affirmationen und Quantenheilung?

Bei den Affirmationen werden so lange positive Glaubenssätze über einen sehr langen Zeitraum wiederholt, bis sie im Unterbewusstsein verankert sind.

 

Bei der Quantenheilung bittet man das Überbewusstsein die Dinge im Unterbewusstsein, welche im Wege stehen, zu transformieren. 

 

Falls du noch Fragen hast, würde ich sie dir sehr gerne beantworten.

In Liebe Tierseelen im Einklang Sonja

Kommentar schreiben

Kommentare: 0